Hilfe für Patrice

Manchmal passieren Dinge, mit denen niemand rechnet, die keiner versteht und die das Leben von einem Augenblick zum nächsten verändern. Gut, wenn man dann Teil einer fürsorglichen Familie und einer rührigen Gemeinschaft ist, die keine Mühen scheut, zu helfen und die Folgen eines Schicksalsschlages zumindest erträglicher zu machen.

Am 17. September 2018 übte die Klasse 10 den 800-Meter-Lauf für das bald anstehende Sportfest. Alle erreichten mit letztem Einsatz und erschöpft das Ziel. Nachdem man wieder zu Atem gekommen war, standen die Läufer wieder auf – bis auf Patrice. Der macht schon gern mal ein Späßchen, aber dass dies keines war, merkten die Anderen schnell. Er konnte einfach nicht mehr aufstehen, und wie sich bald herausstellte, war die Ursache dafür ein Schlaganfall.

Nur selten passiert das so jungen Menschen, aber die Folgen können ähnlich schlimm sein wie bei viel Älteren. Obwohl medizinische Hilfe schnell vor Ort war und sofort alles getan wurde, um Patrice zu helfen, ist er bis heute noch nicht wieder gesund und hat – trotz ständiger kleiner Fortschritte – noch einen langen Weg der Rehabilitation und Genesung vor sich.

Natürlich hatte sich das alles schnell in der Schule herumgesprochen und bald stand fest, dass wir helfen wollten. Denn Patrice Familie braucht jetzt vor allem finanzielle Unterstützung, um ihn zu Hause betreuen und auf dem Weg zurück in ein möglichst normales Leben begleiten zu können.

Die Klassen hatten ja bereits Erfahrung bei der Organisation von Spendensammlungen, denn erst an Weihnachten wurde mit fantasievollen Aktivitäten Geld für das Kinderhospiz Tambach-Dietharz zusammengetragen.

So kam es in den folgenden Wochen wieder zu abwechslungsreichen kulinarischen Verkaufsaktionen während der Hofpausen: Es gab leckere Kuchen und süßes Gebäck, Würstchen, Pizzabrötchen und gesunde Schnittchen, Obstspieße, Waffeln, Crêpes, Pudding und vieles mehr zu kaufen. Für den guten Zweck isst man natürlich gern ein bisschen mehr oder rundet den Kaufpreis auch mal auf – die Schüler und natürlich ebenso alle Lehrer und Mitarbeiter.

Als alle Erträge eingesammelt und gezählt waren, ergab sich der stolze Betrag von 800 Euro. Zusammen mit 200 Euro vom Förderverein unserer Schule wurden so insgesamt 1000 Euro  auf das Konto „Patrice“ bei „Freies Wort hilft“ eingezahlt. Die Schülersprecher und Klassenkameraden von Patrice übergaben das Geld vor den Osterferien an das gemeinnützige Hilfswerk der Südthüringer Tageszeitungen.

Diese und alle anderen Spenden, die dort inzwischen eingegangen sind, sollen Patrice helfen, gesund zu werden und möglichst viele seiner Ziele, Wünsche und Träume, die ein junger Mensch nun mal hat, trotz seines schlimmen Schicksals zu verwirklichen.

Bildquelle:insuedthueringen.de