Hausordnung

der Staatliche Regelschule „Dr. Carl Ludwig Nonne“ Hildburghausen

Präambel

Unsere Schule ist für Schüler, Lehrer und Mitarbeiter ein wichtiger Arbeits- und Lebensraum. Um für alle eine optimale Lehr- und Lernatmosphäre zu schaffen, sind gegenseitige Rücksichtnahme, gewaltfreies und tolerantes Miteinander sowie die Einhaltung der Ordnung und Sicherheit oberstes Prinzip.

1. Ordnung und Sicherheit

1.1 Allgemeine Regeln

1.1.1 Alle Schüler und Lehrer erscheinen pünktlich, verhalten sich rücksichtsvoll und höflich, grüßen und achten einander.

1.1.2 Der Aufenthalt fremder Personen auf dem Schulgelände und im Schulgebäude ist untersagt. Besucher melden sich im Sekretariat an.

1.1.3 Das Tragen von Kleidung und das Repräsentieren von Symbolen, welche nationalsozialistische, Gewalt verherrlichende, rassistische oder Menschen verachtende Einstellungen darstellen, sind nicht zulässig.

1.1.4 Das Schulgelände darf während des gesamten Unterrichtstages nur mit Erlaubnis einer Lehrperson verlassen werden. In Frei- und Ausfallstunden sowie in der Mittagspause (ab Klasse 7) darf das Schulgelände nur mit schriftlicher Erlaubnis der Sorgeberechtigten verlassen werden. Die Fahrschüler halten sich bis zur Busabfahrt auf dem Schulhof auf!

1.1.5 Jeder Unfall eines Schülers auf dem Schulweg oder während der Anwesenheit in der Schule ist zur Aufrechterhaltung des gesetzlichen Versicherungsanspruches sofort zu melden.

1.1.6 Das Mitbringen und der Genuss von Alkohol, Drogen, Energy Drinks sowie Chips sind den Schülern verboten.

1.1.7 Gegenstände, mit denen Unfallgefahren oder Beeinträchtigungen des Schulalltages verbunden sind (Messer, Waffen, waffenähnliche Gegenstände, Feuerwerkskörper, Reizgas und ähnliche Dinge), sowie Tiere dürfen nicht in die Schule mitgebracht werden.

1.1.8 MP3-Player, Soundboxen, Lautsprecher und ähnliche Geräte dürfen nicht in die Schule mitgebracht werden. Handys haben sich während des gesamten Schultages und während schulischer Veranstaltungen grundsätzlich ausgeschaltet in den Schultaschen zu befinden. Ausnahme ist die Pause zwischen der 6. und 7. Unterrichtsstunde. Hier darf das Handy benutzt werden, Störungen des Schulbetriebes sind dabei zu unterlassen.

1.1.9 Fotografieren, Filmen und Anfertigen von Tonaufnahmen ohne Sondergenehmigung sind auf dem gesamten Schulgelände untersagt.

1.1.10 Bei Verstößen gegen die Punkte 1.1.7 bis 1.1.9 können Lehrer oder befugte Personen diese Gegenstände in Verwahrung nehmen. Bei wiederholten oder groben Verstößen erfolgt die Herausgabe nur an die Sorgeberechtigten.

1.2 Kleidung

1.2.1  Wir achten auf angemessene Kleidung.

1.2.2 Sportkleidung wie Jogginghosen werden nur im Sportunterricht getragen. Im normalen Schulunterricht wird in den Unterrichtsräumen Sportkleidung ebenso wenig toleriert wie extrem freizügige und aufreizende Kleidung. Ein Schüler/eine Schülerin, der/die gegen diese Kleidervorschrift verstößt, kann nach zweimaliger Verwarnung zum Kleidungswechsel vom Lehrpersonal nach Hause geschickt werden.

1.3 Aufsichten

1.3.1 Lehreraufsichten Die Lehreraufsichten (während der großen Pause sowie nach dem Unterricht) sind in einem Aufsichtsplan enthalten. Dieser hängt im Schulhaus aus.

1.3.2 Schüleraufsichten Die Schülerlotsen sorgen für eine sichere Überquerung der Waldstraße am Morgen in der Zeit von 7.00 Uhr bis 7.30 Uhr. Der Verantwortliche der Schülerlotsen übernimmt die Kontrolle und hängt pünktlich den Plan aus. Die Schüleraufsichten (aus Klasse 9 und 10) unterstützen in der großen Pause die aufsichtsführenden Lehrer. Schülerlotsen sowie Schüleraufsichten sind als Respektspersonen zu akzeptieren und ihre Anordnungen sind zu befolgen.

1.4 Aufgaben des Klassendienstes

Am Ende jeder Unterrichtstunde achtet der Klassendienst darauf, dass der Klassenraum in einem ordnungsgemäßen Zustand verlassen wird. Die Tafel wird gesäubert, Papier gehört in den Papierkorb (Mülltrennung beachten!). Nach der letzten Unterrichtsstunde ist in dem jeweiligen Raum das Licht zu löschen, die Heizung auf „2“zu stellen, ein Oberfenster zu kippen, Stühle hochzustellen, Fenster zu schließen und die Klasse zu kehren.

1.5 Ordnung im Speisesaal

Den Weisungen des aufsichtsführenden Lehrers ist Folge zu leisten. Vor dem Essen werden die Rucksäcke im Regal abgestellt. Alle Schüler bemühen sich um eine angemessene Esskultur.

1.6 Aufbewahrung persönlicher Sachen

Die Jacken gehören an die Garderobe. Für die eigenen Wertsachen ist jeder selbst verantwortlich. Fundsachen werden im Sekretariat abgegeben. Fahrräder bzw. Mopeds sind in den dafür vorgesehenen Ständern abzustellen. Jeder Schüler ist für sein Fahrzeug selbst verantwortlich. Die Schule übernimmt keine Haftung. Das Fahrradfahren auf dem Schulhof ist nicht gestattet.

1.7 Nutzung der Toiletten

Toiletten sind keine Aufenthaltsräume. Die Nutzung der Toiletten erfolgt nur in den kleinen Pausen bzw. am Ende der großen Pause. Über Ausnahmen entscheidet der jeweilige Lehrer.

1.8 Beschädigung des Inventars

Das Eigentum der Schule ist sorgfältig zu behandeln. Bei mutwilliger oder grob fahrlässiger Beschädigung des Mobiliars, der Wände, der Lehrmittel und sonstiger Einrichtungsgegenstände werden Schadensersatzansprüche in voller Höhe gestellt. Zerstörungen oder entsprechende Beobachtungen sind umgehend dem Schulpersonal zu melden.

1.9 Pflegeobjekte

Alle Umweltpflegeobjekte im Schulgebäude sowie auf dem Schulgelände werden durch die Klassen gepflegt.

2. Unterrichtszeiten und Pausen

2.1 Unterrichtsbeginn

Vor dem Unterricht halten sich die Schüler auf dem Schulhof oder in den unteren Fluren des Schulgebäudes auf. Erst nach Vorklingeln ( 7.25 Uhr ) gehen die Schüler in die Unterrichtsräume.

2.2 Betreten der Unterrichtsräume

Die Unterrichtsräume dürfen nur in Begleitung eines Lehrers betreten werden. (Ausnahme: kein Raumwechsel der Klasse). Nach Stundenschluss sind die Räume abzuschließen. Essen in den Fachräumen ist untersagt.

2.3 Unterrichtsstunden

  • 1. Stunde: 07.35 bis 08.20 Uhr
  • 2. Stunde: 08.30 bis 09.15 Uhr
  • 3. Stunde: 09.25 bis 10.10 Uhr
  • Hofpause
  • 4. Stunde: 10.30 bis 11.15 Uhr
  • 5. Stunde: 11.25 bis 12.10 Uhr
  • 6. Stunde: 12.15 bis 13.00 Uhr
  • Mittagspause
  • 7. Stunde: 13.40 bis 14.25 Uhr
  • 8. Stunde: 14.30 bis 15.15 Uhr

2.4 Hofpause

In der Hofpause halten sich alle Schüler auf dem Schulhof auf. Der hintere Schulhof ist eine Ruhezone und für die Entspannung gedacht. Im vorderen Schulhof ist Platz für Bewegung und Spiel. Bei starkem Niederschlag (Regen/Schnee) oder sehr niedrigen Temperaturen gehen die Schüler in die unteren Flure. Nach der Hofpause reinigt die jeweilige Klasse (5-7/Mo – Do) den Schulhof. Bei schlechtem Wetter säubert der Reinigungsdienst nach Beendigung der Pause die unteren Flure. Jeden Freitag wird durch die jeweilige Klasse (8-10) nach der 6. Stunde der Schulhof gesäubert.

2.5 Mittagspause, Mittagessen

Der Speiseraum wird in der Zeit von 12.30 – 13.30 Uhr für die Einnahme des Mittagessens genutzt. Die Esseneinnahme ist nur im Speiseraum erlaubt. Busschüler haben Vorrang! Werden Essenmarken aus berechtigten Gründen nicht benötigt, muss bis spätestens 9.00 Uhr des betreffenden Tages eine Abmeldung bei Firma Helk (Tel.: 03679/724690) erfolgen (ansonsten keine Kostenrückerstattung).

2.6 Fehlzeiten

Bei Krankheit muss am ersten Tag der Erkrankung der Schüler in der Schule telefonisch entschuldigt werden. Eine schriftliche Entschuldigung für die Unterlagen des Klassenlehrers muss nachgereicht werden. Sollte der Schüler länger als 10 Tage krank sein, benötigen wir ein ärztliches Attest. In begründeten Fällen kann bei Krankheit generell ein ärztliches Attest verlangt werden. Dieses ist als Entschuldigung nur gültig, wenn es mit der Unterschrift der Eltern versehen wird. Der Arztbesuch während des Unterrichtes ist nicht gestattet (außer Facharzt und Schmerzfälle).

3. Vertretungen

3.1 Vertretungsplan

Die Schüler bzw. die Klassensprecher haben die Pflicht, jeden Tag an den Vertretungsplan zu schauen. Die dort ausgewiesenen Vertretungsstunden sind verbindlich. Alle Schüler haben sich darauf einzustellen.

3.2 Unterrichtsbeginn ohne Anwesenheit des Lehrers

Sollte eine Klasse 5 min nach Unterrichtsbeginn noch ohne Lehrer sein, so meldet dies der Klassensprecher bzw. Stellvertreter im Sekretariat.

4. Alarm und Evakuierungsplan

Alle Schüler haben die Pflicht sich über den Alarm- und Evakuierungsplan zu informieren. Sie verschaffen sich einen Überblick über die Fluchtwege und Notausgänge. Im Notfall sind die Fenster zu schließen, die Türen zu öffnen und das Klassenbuch mitzunehmen. Sammelplatz ist hinter der Turnhalle.

5. Klassenverträge

Die Klassenverträge sind für alle Schüler verbindlich.